VIRGIL HARTINGER
tenor
 
Virgil Hartinger studierte am Mozarteum in Salzburg, an der Eastman School of Music und am Oberlin Conservatory in den USA und nahm an Meisterklassen z.B. mit Thomas Hampson, Ernst Haefliger und Richard Miller teil. Er arbeitete mit Dirigenten wie Nicholas McGegan, Jamie Laredo, Ton Koopman, Peter Neumann, Paul O’Dette, Reinhard Goebel, Christophe Coin, Sigiswald Kuijken, Riccardo Chailly, und Thomas Hengelbrock. Sein Repertoire umfasst Werke der Renaissance bis zu zeitgenössischen Kompositionen im Konzert- und Opernfach. Schon während seines Studiums begann seine rege Konzerttätigkeit, die ihn zu den Salzburger Festspielen, der Folle Journée in Nantes und Lissabon, dem Concertgebouw (Amsterdam), dem Theâtre des Champs Élysées (Paris), dem Prinzregententheater (München) und der Carnegie Hall führte.(weiter lesen)
Biografie.htmlshapeimage_5_link_0


14.01.2016 Beethoven: An die ferne Geliebte

Peter Takas, piano

Weill Recital Hall, NYC


19.12.2015 Bach: Weihnachtsoratorium

20.12.2015 Bach: Weihnachtsoratorium

L’Orfeo Barockorchester, Michi Gaigg

Grossersaal, Salzburg

Minoritenkirche, Linz


11.12.2015 Händel: Utrechter Te Deum, Rutter: Magnificat

Gottfried Holzer-Graf, Leitung

Basilika Mondsee